Lesung mit Dr. Frank-Peter Hansen – 21.10.2013

Autor Dr. Frank-Peter Hansen liest aus seinem neu erschienenen Kriminalroman. Der Buchtitel lautet „Willeexperiment“.
Bisher veröffentlichte der Autor unter anderem in der Region spielende Romane: „Fördemord“ und „Solitüdegrab“

Gelesen: Die Nordstrand- und Flensburg-Krimis „Salzwiesentod“ und „Wille­ex­pe­ri­ment“

198 und 305 Seiten, 9,80 € und 11,80 €, M.-G.-Schmitz-Verlag/Nordstrand

Der Beginn einer spannenden Serie. Horst Blaschke, Hauptkommissar in Flens­burg und Elfriede Hartmann, auf Nordstrand ansässige Kriminal­au­torin, gera­ten in der atemlosen nächtlichen Hatz von „Salz­wiesen­tod“ von einem lebens­be­­­droh­li­chen Schlamassel in den nächsten.

Ein Geschichtsprofessor wird in „Willeexperiment“ auf offener Straße er­­schos­sen. Bei den Ermittlern der Flensburger Kripo dominiert Ratlo­sig­keit. Doch plötzlich däm­mert es Horst Blasch­ke. Weil er der Lö­sung des Falls ganz na­he zu sein glaubt, begeht er ei­­nen unverzeihlichen An­fän­ger­­fehler: Er macht sich al­lei­ne auf den Weg zu der Wohnung des aus seiner Sicht ersten Tat­­verdächtigen. Und geht dabei ver­lo­ren …

Dr. Frank-Peter Hansen wurde 1956 in Flens­burg ge­bo­ren. Er hat zahl­reiche wis­sen­schaft­li­che Fachbü­cher, Aufsätze, Essays und Re­zen­­sio­nen publiziert und ist der Herausgeber der CD-ROM „Philoso­phie von Pla­ton bis Nietz­sche“. 2009 er­schien sein Ro­man-Debüt „Schlütt“. 2010 und 2011 folgten die Flens­­burg-Kri­mis „Fördemord“ und „Solitüde­grab“. Der erste Nord­strand-Kri­mi „Salz­­wiesentod“ er­schien 2013 im M.-G.-Schmitz-Verlag. Frank-Peter Han­sen lebt als frei­er Au­tor in Ber­lin.

Kommentare sind geschlossen.